Sportverein Wald
Der VereinAbteilungenSportanlagenWaldHallaGalerienAktuellesKontakt
 | Startseite | Impressum | Login
Sportverein Wald e.V.
Vereinsmitteilungen
Sonstige Meldungen
 

Aktuelles im Detail

Bericht Hallenturnier 2019

Im Rahmen der vom Förderverein des SV Wald durchgeführten dreitägigen Walder Hallenfußballtage wurde am Samstagabend das 15. Turnier der Herrenmannschaften um den vom Fuhrunternehmen Berkmiller gestifteten Wanderpokal gespielt. Die zahlreichen Zuschauer bekamen guten Hallenfußball mit sehr vielen Toren geboten. Der Fairplay-Gedanke war bei allen Mannschaften großgeschrieben und es konnte ein faires Turnier ohne Verletzungen gespielt werden. Seinen Anteil hatte sicherlich auch die Maßnahme, dass die Schiedsrichter jegliches Grätschen konsequent abpfiffen.

Am Ende setzte sich mit dem FC Thalhofen die Ligenhöchste Mannschaft im Teilnehmerfeld durch. Der Favorit spielte zwar nicht den spektakulären Fußball den sie auch schon in Wald gezeigt haben, kam aber ohne Niederlage durch das Turnier und siegte deshalb am Ende verdient.

Die neu gegründete SG Bertholdshofen/Sulzschneid konnte sich in Gruppe A den Gruppensieg noch vor dem FC Thalhofen sichern. Der Bezirksligist spielte nur Remis und erreichte so am Ende doch das Halbfinale. Görisried und der neu gegründete

TSV Seeg/Hopferau/Eisenberg lieferten sich ein Kopf an Kopf Rennen um den dritten Platz. Am Ende konnte sich die Spielgemeinschaft diese Position sichern. Die neu zusammen gestellte SG Leuterschach/Geisenried konnte in die Vergabe nicht entscheidend eingreifen und belegte den fünften Platz. 

In Gruppe B setze sich der SV Wald souverän durch. Mit drei Siegen und einem Unentschieden wurde die Vorrunde beendet. Der FSV Marktoberdorf sicherte sich den Einzug ins Halbfinale.  Der TSV Ruderatshofen/Aitrang konnte den dritten Platz vor dem TSV Lengenwang behaupten. Der 1. FC Biessenhofen/Ebenhofen trat ersatzgeschwächt an und rundete diese Gruppe ab.

Im ersten Spiel der Zwischenrunde trafen der FC Thalhofen und der SV Wald aufeinander.

Der Gastgeber kam zwar gut in die Partie, konnte aber nicht an die guten Leistungen der Vorrunde anknüpfen. So konnten die Thalhofener durch ihrem Schussspezialisten Jannik Suske mit 2:0 in Führung gehen. Diese verteidigten sie geschickt und zogen mit einem 3:2 Sieg ins Finale ein. 

Das zweite Halbfinale zwischen der SG Bertoldshofen/Sulzschneid  und dem FSV Marktoberdorf war zunächst ein offenes Spiel. Doch mit zunehmender Dauer ergriff der FSV die Initiative, gab den Takt vor und erzielte die Treffer zum am Ende deutlichen 1:3 

Anschließend wurden die Platzierungsspiele ausgetragen. Hier konnte sich im Spiel um Platz Neun die SG Leuterschach/Geisenried deutlich mit 5:2 gegen den FC Biessenhofen/Ebenhofen durchsetzen. Auf den vollen Rängen herrschte beste Stimmung und der Anhang der SG feierte jeden Treffer frenetisch. Der TSV Lengenwang und die SG Seeg/Hopferau lieferten sich ein ausgeglichenes Spiel um den siebten Platz bei dem am Ende die Lengenwanger mit 2:3 die Nase vorne hatten. Die Görisrieder hatten gegen Ruderatshofen/Aitrang keine Chance und wurden deutlich mit 1:5 in die Schranken gewiesen.  

Im Spiel um Platz Drei traf der SV Wald auf die SG Bertoldshofen/Sulzschneid und schoss sich den Frust der unnötigen Halbfinalniederlage vom Herz. Die Spielgemeinschaft konnte nicht an die vorher gezeigten Leistungen anknüpfen und musste eine 0:5 Niederlage hinnehmen.

In der Anfangsphase des Finales war der FC Thalhofen spielbestimmend und drängte auf eine frühe Führung. Doch der FSV konnte diese Bemühungen abwehren und auch erste Chancen kreieren. Danach verflachte das Spiel etwas, keine Mannschaft ging volles Risiko. Der einzige Treffer des Spiels blieb wieder dem Weitschuss-Ass des Bezirksligisten, Jannik Suske, vorbehalten. Der hämmerte einen Freistoß in den Winkel und sicherte so dem Favoriten den Pokal. 

Bei der anschließenden Siegerehrung in der Kulturhalle erhielten alle Mannschaften Preise und Urkunden. Von den Mannschaftsverantwortlichen wurden wieder der Beste Spieler und der Beste Torhüter gewählt. Bei den Spielern wurde dies Manuel Purschke vom SV Wald.

Die Torhüter-Wertung gewann mit Fabian Hummel ebenfalls ein Spieler vom SV Wald. Erwähnenswert, auch wenn diese Wertung nicht stattfand, war die Leistung vom Walder Sascha Raff dem Neun Treffer gelangen.

Des Weiteren bedankte sich Abteilungsleiter Stefan Epp bei den souverän leitenden Schiedsrichtern Lukas Schrägle, Jürgen Lanzer und Sven Börmann, dem Kampfgericht um Emil Purschke, den zahlreichen anderen Helfern und natürlich den Sponsoren die zum Gelingen dieses Turniers beigetragen haben.

(mv)

 
  © 2019 SV Wald   Sportverein Wald e. V. • Bruckanger 11 • D-87616 Wald • Tel: +49-(0)8302-922 81 64   by VISIONALL